Neunkräutersuppe oder Gründonnerstagssuppe

Zutaten:

300 g Zwiebeln, halbiert

10 g Dinkelmehl

1 TL Kümmel, gemahlen

¾ - 1 TL Kräutersalz

15 g Butter

100 - 120 g frische Kräuter

120 g Erdäpfel, geschält, in Scheiben (5 mm)

6 TL Gewürzpaste selbst gemacht

700 g Wasser

200 g Schlagobers

1 Eidotter

¼ TL Pfeffer, frisch gemahlen

2 - 3 Prisen Muskatnuss, frisch gerieben

1 - 2 TL Zitronensaft, frisch gepresst

 

Zubereitung:

Zwiebeln, Mehl, Kümmel, Salz und Butter in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Anschließend 5 Min./120°C/Stufe 1 dünsten.

 

Währenddessen Kräuter waschen, Blättchen abzupfen und grob hacken.

Erdäpfel, Gewürzpaste und Wasser zugeben und 15 Min./100°C/Stufe 1 kochen.

 

150 g Obers, Eidotter, Pfeffer, Muskat, Zitronensaft und 80-100 g abgezupfte Kräuter zugeben und 2 Min./Stufe 5 - 10 schrittweise ansteigend mixen.

 

Kräutersuppe abschmecken und in Tellern anrichten. Mit je einem Löffel Obers, Gänseblümchen oder anderen essbaren Blüten dekorieren und servieren.

 

 

Tipps & Tricks

Ach, du grüne Neune! Die Neunkräutersuppe oder auch Gründonnerstagssuppe ist eines der ältesten Gerichte, die natur- und traditionsverbundene Menschen kochen, um den Winter zu vertreiben und den Frühling zu begrüßen. Den frischen Frühlingskräutern wird eine besonders vitalisierende Wirkung zugeschrieben, und außerdem liegt in der Hoffnungsfarbe Grün und in der Zahl Neun symbolische Heilkraft. Die Neun gilt als Zahl der Vollkommenheit, da sie die in vielen Kulturen als „göttlich“ angesehene Zahl “Drei" dreimal enthält.

 

In die Neunkräutersuppe kommen neun verschiedene Wildkräuter. Je Kraut eine Hand voll, gesamt werden ca. 80-100g. Je nach Region und Monat stehen unterschiedliche Kräuter zur Verfügung, z. B.: Löwenzahn, Vogelmiere, Brennnessel, Spitzwegerich, Gundelrebe, Scharbockskraut, Bibernelle, Kerbel, Taubnessel, Sauerampfer oder Giersch.

Serviere als Einlage pochierte oder gehackte gekochte Eier.

 

Außerhalb der Frühlingswildkräuterzeit kannst du diese Kräutersuppe auch mit Küchenkräutern zubereiten. z. B. eine Mischung aus Petersilie, Oregano, Thymian, Melisse, Zitronenverbene, Majoran, Estragon, Dille, Koriander, Basilikum und Minze. Verwende deine Lieblingskräuter!